Ango


Ango
Ạngo
 
der, -s/-s, fränkische Lanze (0,80-1,84 m) mit extrem langer und dünner Eisenspitze; aus germanischen Widerhakenlanzen entwickelt, von der Mitte des 5. bis zum Beginn des 7. Jahrhunderts zusätzliche Waffe der vornehmen Krieger.
 
 
S. v. Schnurbein in: Studien zur vor- u. frühgeschichtl. Archäologie. Festschrift für J. Werner (1974).

* * *

Ạn|go, der; -s, -s [ahd. ango, ↑Angel]: (vom 5. bis 7. Jh. bei den Franken gebrauchte) Lanze mit einer sehr langen, dünnen in einem Widerhaken endenden Eisenspitze: Um 500 waren die ranghöchsten Krieger also mit Prunkschwert und Sax, A. oder Lanze sowie der Wurfaxt und dem Schild ausgerüstet (Archäologie 2, 1997, 29).

Universal-Lexikon. 2012.